Ein Date? Warum?

Eines Abends traf ich in einer Kneipe einen Herrn. Er wirkte ganz nett, freundlich und ganz er selbst. Da ich in einer Gruppe saß kam er mit seinem Kollegen zu uns. Wir tranken ein paar Runden und verstanden uns allesamt sehr gut. Kurz bevor ich mich verabschiedete gab er mir seine Nummer und ich versprach ihm: Mich am nächsten Tag zu melden, damit er auch meine Nummer habe. Dies tat ich auch prompt nach dem Frühstück.(An dem Abend des Kennenlernens war ich richtig heiss auf ihn gewesen, daher der direkte Kontaktaufbau. Davon abgesehen, nette Menschen ums ich zu haben ist etwas schönes.)Die Kommunikation über Whatsapp war von ihm aus täglich. Was mich nicht störte, da ich ein aufgeschlossener Mensch bin und die Unterhaltungen eher oberflächlich, aber erheiternd war. Auf Grund der täglichen Unterhaltungen verabredeten wir uns für den Samstagabend.Nun ja, seltsamerweise drängte er dazu, dass es doch unbedingt ein Date sein müsse. Ein LOCKERES Date! Na gut, so oft wie er mir das sagte, dass es ein Date sein würde bekam ich innerlich schon leichte Panik was er sich so vorstellen würde. Es kam Samstagabend:Er konnte schon nicht pünktlich sein, da er eine dringende Erledigung hatte. Für mich war dies absolut in Ordnung, da es sich dabei um seine Kinder handelte. Als er mich denn dann abholte, wie ein Gentleman mit Tür aufhalten, fuhren wir in die Stadt, da er uns einen Tisch reserviert hatte in einem seinem Lieblingsrestaurants.Auf dem Weg kam ich kaum zu Wort. Er unterhielt mich. Dies ging im Restaurant so weiter. (Gott sei Dank war das Essen super!) Hatte ich mal die Chance etwas mit einzubringen, unterbrach er mich gerne und nahm das Wort wieder an sich. Ich war daher sehr froh, als das Essen vorbei war. Er hatte mir versprochen, mir außerhalb der Stadt einen Ort zu zeigen, den er für Ansprechend hielt, daher sind wir nach dem Essern dorthin gefahren. Die Unterhaltungen wurden in der Zeit weiterhin ausschließlich von ihm geführt und da er mich in dem Werk herumführte hat er auch da ohne Ende geredet und mir, ganze freundlich, die ganze Geschichte des Werkes erzählt.Während des Rundgangs wollte ich mich bei ihm einhacken, doch er wollte mich lieber an mein Patschehändchen nehmen. Dies war absolut seltsam, doch ich habe es einfach mit gemacht. Oben bei einem Aussichtspunkt hat er mich direkt mal geküsst. Leider war mir durch seine Dauerdialoge jegliche Lust an körperlicher Leidenschaft vergangen somit hat er die Abwehr meines Kusses natürlich dementiert. Na gut, ich wollte den Tag dann nur noch zu Ende bringen. Allerdings war seine Idee als wir im Autos saßen, dass wir zu ihm fahren um und ihm weiter zu Unterhalten.Unterwegs zog ich mich innerlich mehr in mich zurück, da es mir schon ziemlich blöd war, bei seinem Date einfach nur eine Statue zu sein, die jetzt gleich Sex mit ihm macht, nur damit der Abend sich, außerhalb des Essens, gelohnt hat.Was soll ich da sagen. Es kam schliesslich wirklich so. Wir waren zu Hause bei ihm und ich bekam Kranwasser. (Auf Wein, die einzige andere Möglichkeit mit Bier, doch da hatte ich keine Lust drauf) Seine Versuche mit mir in Richtung Bett zu gehen waren erbärmlich. Er war plötzlich absolut Stocksteif und erwartete wohl, dass ich ihm nach diesem Abend die Kleider vom Leibe reiße und die ganze Arbeit übernehme. So unmotiviert wie ich war, habe ich es mir gefallen lassen, dass er mich auf sich zog und mich küsste. Sich danach auf mich legte und küsste...Na ja, das sollte wohl das Vorspiel sein. Leidenschaft? Spürte ich nicht. Geilheit bei Männern habe ich auch schon mal anders Wahrgenommen. Ach Mensch, er tat mir so leid. Nach dem wir es endlich geschafft habtten mit dem Sex anzufangen wirkte er auch noch so abgemüht. Schrecklich! Ich wusste mit der ganzen Situation nicht umzugehen und habe versucht trotzdem mich fallen zulassen und zu geniessen. Vor allem auch mitzumachen. Es war sehr schwer für mich und tut mir auch hier leid, da ich ihm bestimmt ein beschissenes Gefühl dabei gegeben habe. Als wir fertig waren, wollte ich nur noch nach Hause. Blieb aus Freundlichkeit noch auf ein Glas Wein und einem weiteren Monolog von ihm. Dann fuhr er mich nach Hause. Wobei es wirkte, als hätte er dazu keine Lust gehabt. (Hey, ich wäre auch nach Hause gelaufen, doch dies wollte er ja nicht)Juchhu, das DATE war zu Ende. Da ich ein netter, freundlicher und höflicher Mensch bin, wollte ich ihm gerne eine Rückmeldung geben für seine nächsten Dates. Allerdings wurde ich sehr schnell von ihm geblockt. Da war es dann: Das Arschloch, das man nicht erwartet hatte.Muss ich dazu noch etwas sagen?

22.10.15 10:23

Letzte Einträge: Beginn: Warum mein Blog und worüber uberhaupt, Nur Freundschaft gewünscht

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen